Logo

Presseberichte der Session 2017/2018






Altweiberfastnacht 2018






Bild "wnlogo.gif"

Montag, 12. Februar 2018



Lokale Narretei für die Frauen


Tolles Programm zur Altweiberfastnacht




OTTMARSBOCHOLT. Ausgelassene Stimmung erlebten an Altweiber die Gäste im Saal Vollmer, die Frauke Weiten und Marion Beckhove von den Landfrauen Ottmarsbocholt/Venne zur Damensitzung mit anschließender Party eingeladen hatten. Rund 120 Frauen feierten bei einem bunt gemischten Programm. Ihren ersten großen Auftritt hatte die siebte Generation der "kleinen Tanzgarde" unter der Leitung von Astrid Overbeck, Nora Kallwey und Michaela Zumvenne-Koch. Rita Diepenbrock und Ana Kegel von der Ecke Dillenbaum stellten mit ihrem Auftritt Behauptungen auf, die es vom Pubkikum als "wahr " oder "Fake" zu beurteilen galt. Mechthild Närmann, Birgit Schulte Spechtel, Melanie Meermöller und Marion Beckhove von den Landfrauen brachten als Gruppe "ABBA" den Saal zum beben.

Die Ecke Neustraße kam mit zwei Einsätzen auf die Bühne. Die Mädels der "New Street Dancer" zeigten ihr Können im Tanzen, die Damen schilderten, dass es "der liebe Gott nicht immer gut meint", wie sich der Körper der Frau im Hinblick auf Cellulite und Orangenhaut entwickle.

Die "Boy Group" zeigte, dass man auch als Mann Ballett tanzen kann und die Dillenbaum Herren "Men at work" bewiesen, dass eine gute Zusammnearbeit erforderlich ist, damit alles reibungslos funktioniert.

Frauke Weiten und ihre Tochter Bettina Kriegeskotte flogen dann noch als bunte Vögel über Ottmarsbocholt und berichteten was in der Session so alles los ist in den verschiedenen Ecken.

Den Abschluss des Programms krönte dann noch der Auftritt der fünften Generation der Dansmüskes, trainiert von Astid Overbeck und Andrea Bülskämper. Mit dem Spielmannszug zogen Prinz Sascha I. und Funkenmariechen Sarah die II. in den Saal ein.

Frauke Weiten und Marion Beckhove waren stolz so viele "Eigengewächse aus Otti" präsentieren zu können.





Kindergartenaktion






Bild "wnlogo.gif"

Samstag, 27. Januar 2018



Jecken der Neustraße heißen "Davertgeister" willkommen




"Herzlich willkommen in der Karnevalsecke Neustraße", hieß es gestern (Freitag) in der neuen DRK Kita "Davertgeister". Gebhard Spiekers und Klaus Heilmann überreichten der stellvertretenden Leiterin Christina Holtrup drei große Holzfiguren, die ursprünglich den Prinzenwagen zierten. Seit dieser Session gehört dsas neue Wohngebiet Sudendorp zur Karnevalsecke Neustraße.





Eckenfest 2018






Bild "wnlogo.gif"

Montag, 15. Januar 2018



Eigengewächse rocken die Bühnen


Aktive Jecken bescheren drei runde Eckenfeste




Von Siegmar Syffus



OTTMARSBOCHOLT. Otti-Botti wie es singt, tanz und lacht, hieß es am Samstagabend bei den Eckenfesten von Broholt, Hottenheide und Neustraße. Mehr noch. Beste Stimmung herrschte in den proppenvollen Sälen Vollmer, Lindfeld und Kallwey bist spät in die Nacht.

Gleichwohl war es für einige Aktive auch ein im wahrsten Sinne des Wortes schweißtreibender Abend. Insbesondere für die Dansmüskes unter der Leitung von Astrid Overbeck, Verena Overbeck und Katrin Schulz. Die Mädels schwangen engagiert und gekonnt nacheinander auf allen drei Eckenfesten das Tanzbein. Mit etlichen neuen, jungen Tänzerinnen überzeugten auch die Trullatrinen (Leitung Susanne und Verena Kock), die nach ihrem Auftritt bei der Hottenheide auch bei den Broholtern die Bühne rockten. Für noch mehr jugendlichen Schwung sorgten bei der Neustraße die New Street Dancer - allesamt Eigengewächse der Ecke. Doch nicht nur die ganz jungen, sondern auch karnevalistisches Urgestein bescherte beste Stimmung: Manni Janning animierte zunächst die Jecken der Neustraße und dann die Narren der Hottenheide zum Mitsingen und Schunkeln.

Besonders anstrengend gestaltete sich allerdings der Tag für das Prinzenpaar Sascha I. und Sarah II. samt Gefolge: Nach dem Prinzenwiegen am Morgen machten die aktuellen Repräsentanten des Ottmarsbocholter Karnevals allen drei Ecken ihre Aufwartung. Zur Erleichterung der Feiernden verkündete der Prinz: "Ich habe eine frohe Botschaft: Ich hab' keine Rede vorbereitet."

Neben all diesen Gemeinsamkeiten sorgten insbesondere die karnevalistischen Eigengewächse für Frohsinn und unbeschwerte Momente bei den Eckenfest:

Bei der Hottenheide stiegen Dirk und Björn Hülsbusch als "Fritzchen und Ilse" in die Bütt, bevor es hieß: Jetzt kommen die "Nähfrauen und die sieben Zwerge".

Das Fest bot auch Gelegenheit zu einer Ehrung: Conferencier Dirk Hülsbusch bedankte sich für 30 Jahre Wagenbau auf dem Hof der Familie Soddemann, die durch Willi und Maria Soddemann vertreten war. Karnevalistischen Schwung brachten dann wieder Büttenredner Manni Löhr und die Gruppe "Marius & Co." mit Marius und Bendikt Feldhaus, Björn Hülsbusch, Florian Knittel, Henrik Speckmann und Louis Bothur in den Saal Lindfeld.

"Letztens hab' ich nen Joghurt fallen lassen - der war nicht mehr haltbar...", verriet Comedian Markus Krebs (alias Dominik Bickenböller) den Broholter Jecken und sorgte mit Kalauern am laufenden Band für jede Menge herzerfrischende Lacher im Saal Vollmer. Gleiches gelang Michie Löbke, der als Pfarrer Döpker in die Bütt stieg und dann mit einer Saalwette die Ministranten Martin Roß, Klaus Kock, Siggi Bickenböller und Franz-Josef Zumvenne das Tanzbein schwingen ließ. Abgerundet wurde das Programm durch eine Gesangseinlage des "Inselkeks" (Alex Faulbaum) und Livemusik vom "Flamingo Express" mit Hannah Trapp, René Klaas, Jörg Hillmoth, Jens Ignatzy und Florian Kolbe. Ehrungen wurden den früheren Prinzenpaaren Gottfried Suntrup und Resi Tönnissen (1968) sowie Peter und Dorothee Kock (1993) zuteil. Helmut Weitkamp führte als Conférencier durch den Abend.

Apropos: Conferencier. Diesen Part übernahm in altbewährter Weise Stimmungskanone Elvis Janning bei der Neustraße. Mit Witz und Charme flitzte er unermüdlich bei Kallwey über die Bühne. Gute Stimmung bescherten auch das ABBA-Musical-Medley mit Marion und Philipp Beckhove, Elke Klaas und Eva Lau, ebenso wie die Bütt "Bauer und Sohn" (Andreas und Luka Roerig) und (altbewährt) Klaus Heilmann als "Dat Heilmännschen". Zwischendurch wurde Andreas Wörmann für seinen Einsatz als "Schleifkönig" beim Wagenbau ausgezeichnet, bevor das Programm heiter und schwungvoll ausklang. Dafür sorgte die Damengruppe "Zello-Lito" mit Gerlinde Focke, Monika Lefering, Birgit Newe, Anja Rose, Angela Schilling und Melanie Wörmann.

Ende des Programms bedeutete in allen Ecken jedoch keines Falls "Ende des Abends". Im Gegenteil: Wie in Otti-Botti üblich, wurde bis in den frühen Morgen eine zünftige Karnevalsparty gefeiert.